Auslassungszeichen – Texthaus-Buchstabentipp

Punkt, Punkt, Punkt

Alle lieben Auslassungszeichen. Zumindest fast alle. Besonders bei Facebook & Co. Aber Vorsicht: Wenn die berühmten drei Punkte ein ganzes Wort oder gar mehrere ersetzen, dann steht ein Leerzeichen davor. So zum Beispiel:

Das gefällt mir …

Wird nur ein Wortteil ersetzt, gibt es kein Leerzeichen. Das sieht dann so aus:

Das ist sch…

Auslassungszeichen am Satzende

Stehen die drei Punkte am Ende eines Satzes, bekommt dieser Satz keinen Punkt mehr.

Drei Punkte müssen reichen …

Aber wenn ein Ausrufezeichen oder ein Fragezeichen ans Ende soll, dann darf das da auch hin:

Das ist doch wohl …!

Was macht sie denn da …?

… und das kommt zum Schluss:

Auch wenn die drei Punkte am Anfang eines Satzes stehen, brauchen sie ein Leerzeichen. In diesem Falle steht es allerdings hinter dem Auslassungszeichen. Noch Fragen? Einfach schreiben!